Konstitutionelle Akupunktur

Die sogenannte Konstitutionelle Akupunktur folgt anderen Heilungsvorstellungen als die TCM-Syndrom- oder gar Symptom-bezogene Akupunktur. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch einem bestimmten Typus gemäß der 5 Wandlungsphasen (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) angehört. Dies beeinhaltet neben möglichen körperlichen auch "typische" seelische Themen, mit denen ein Mensch im Laufe seines Lebens zu Wachstum aufgefordert wird. Das kann beispielsweise heißen, dass ein gewohnheitsmäßig mit Ärger reagierender Choleriker lernen soll, geschmeidig wie Bambus zu bleiben und die Tugend der Güte zu entwickeln. Durch die Konstitutionelle Akupunktur kann die psychische Entwicklung unterstützt werden und so auch auf die körperliche Ebene, gerade bei chronischen und psychosomatischen Erkrankungen, Einfluss genommen werden.

Die Konstitutionelle Akupunktur ist in den 70er Jahren des letzten Jahrhundersts in England von Prof. J.R. Worsley entwickelt worden. Er hat die chinesischen klassischen Medizinschriften studiert und die Akupunktur dahingehend transformiert, das die seelischen Aspekte der Punkte und Wandlungsphasen im Vordergrund stehen. Immer geht es bei einer solchen Behandlung darum, die Wurzel einer Erkrankung zu erkennen, das energetische Gleichgewicht herzustellen, die Konstitition zu stärken und Entwicklungshemmnisse aufzulösen.

PRAXIS FÜR CHINESISCHE MEDIZIN & NATURHEILKUNDE

Petra Lehn

Heilpraktikerin

Hohlgraben 2

71701 Schwieberdingen

 

petralehn@web.de

 

Telefon:

07150 37573

0178 7022362

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Lehn

Anrufen